Zurück
| CHECK-UP

Turbulente Woche

Sportchef Alex Chatelain nimmt in seiner Kolumne «Check-up» Stellung zu aktuellen sportlichen Themen rund um den SCB.

Mit dem Trainerwechsel von Kari Jalonen zu Hans Kossmann haben wir eine sehr turbulente Woche erlebt. An dieser Stelle möchte ich mich bei Kari Jalonen für die äusserst erfolgreiche Zeit bedanken, die wir beim SCB zusammen mit ihm erleben durften. Am Schluss ist es mit Sicherheit nicht so herausgekommen, wie wir uns das alle gewünscht haben. Mit drei Titeln in den letzten vier Jahren ist der Druck nicht kleiner geworden und die Anspruchshaltung sogar noch gestiegen. Siege allein wurden bereits letztes Jahr ab und zu als nicht genug empfunden. Es ist beim SCB so, dass wir dem kurzfristigen Erfolg (fast) alles unterordnen.

Nun ist der Verwaltungsrat zum Schluss gekommen, dass die Chance auf einen Turnaround mit der Massnahme des Trainerwechsels grösser ist. Ich möchte aber auch nochmal festhalten, dass wir beim SCB nach wie vor der festen Überzeugung sind, dass Kari Jalonen ein hervorragender Coach ist. Die Situation ist vielmehr den Umständen geschuldet.

So oder so gilt es nun, nach vorne zu schauen und alles zu unternehmen, damit wir auf einen Playoff-Platz kommen. Dazu bleiben uns noch acht Spiele. Hans Kossmann hat bereits bei seiner Ankunft angedeutet, dass es nicht möglich und zielführend wäre, alles über den Haufen zu werfen. Vor allem im Spiel gegen die SCL Tigers ist aber bereits deutlich geworden, was unsere neue Coaching Crew möchte. Vereinfacht gesagt ist es das schnellere Umschalten auf die Offensive und aggressives Forechecking, um unsere Gegner zu Fehlern zu zwingen.

Die momentane Nationalmannschaftspause gibt uns auch die Gelegenheit, neben dem Spiel 5 gegen 5 auch vermehrt an unserem Sorgenkind, dem Powerplay zu arbeiten. Dazu stehen uns bis auf die verletzten Matthias Bieber, Daniele Grassi und Gregory Sciaroni und den mit der Nationalmannschaft abwesenden André Heim und Yanik Burren alle Spieler zur Verfügung. Durch die offenen Plätze im Trainingsroster erhalten Nicola Christen und Finn Fuchs von den U-20 Elit die Gelegenheit, sich bei der 1. Mannschaft zu präsentieren.

André Heim und Yanik Burren wünsche ich zwei erfolgreiche Spiele mit der Nationalmannschaft in Olten und Herisau. Für uns gilt es, möglichst viel am angepassten Spielsystem und den Special Teams zu arbeiten, um optimal in die letzte und für uns wichtigste Phase der Regular Season zu starten.