Zurück
12.06.2019

Zwei Titel für Frölunda

Die Allianz der Europäischen Eishockeyclubs (E.H.C.) hat in Prag die Awards für die Saison 2018/19 vergeben. Die Frölunda Indians stellen sowohl den Club als auch den Trainer des Jahres.

Im Rahmen einer E.H.C.-Galaveranstaltung wurden in Prag die Fenix Outdoor European Hockey Awards 2019 vergeben. Die Auszeichnung Club Of The Year (presented by Hanwag) ging an die Frölunda Indians. Die Schweden gewannen zum dritten Mal die Champions Hockey League und zudem die nationale Meisterschaft. Als Coach Of The Year (presented by Globetrotter) wurde Frölundas Trainer Roger Rönnberg gewählt. Der SCB (Clubs) und Kari Jalonen (Trainer) gehörten zu den Nominierten.

Weitere Auszeichnungen erhielten der 20-jährige Aleksi Heponiemi (Kärpät Oulu) als Young Player Of The Year (presented by Fjällräven) und der 38-jährige Michael Wolf (Red Bull München), der für seine Karriere mit dem Warrior Career Excellence Award geehrt wurde.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Roger Rönnberg, Michael Wolf, Aleksi Heponiemi und Christian Lechtaler (GM Frölunda).