Zurück
14.01.2019

Zum Auftakt zwei Derbys

Der Start ins neue Jahr erwies sich für die Junioren Elite als schwierige Aufgabe: 4:3-Sieg n.V. in Fribourg und 2:4-Niedelrage gegen Biel.

Am vergangenen Wochenende begegnete dem SCB ein sehr aufmüpfiges und effizientes Fribourg-Gottéron in der vom Umbau geprägten BCF Arena. Während die Berner gut zwei Drittel der regulären Spielzeit in der Offensive verbrachten, brauchte es nur wenige effiziente Transitionssituationen seitens der Freiburger, um zu gefährlichen Torchancen zu kommen. Statistisch erwies sich der SCB als bessere Mannschaft, wobei vor dem Tor die Präsenz fehlte, um die Chancen auch zu nutzen. Schlussendlich gewann die Gäste das zermürbende Spiel dennoch, nach 25 Sekunden der Verlängerung mit 4:3.
Am Sonntag ging es in der PostFinance Arena ins dritte Derby gegen den EHC Biel. Die Gäste kamen mit einer Serie von fünf Siegen nach Bern und gingen mit entsprechendem Selbstvertrauen ans Werk. Beim SCB erhielten wegen Verletzungen aus dem Fribourg-Spiel drei Novizen eine Spielgelegenheit. Von Beginn an ging es mit hohem Tempo in beide Richtungen. Der EHCB zeigte dabei intensiveres und entschlosseneres Auftreten. Dennoch gelang es den Gastgeben mit der ersten Überzahlgelegenheit in Führung zu gehen. Im weiteren Spielverlauf gelang es jedoch im Gegensatz zu Biel nicht, die Torchancen zu nutzen, sodass der SCB 1:4 in Rückstand geriet. Kurz vor Schluss kam der SCB in doppelter Überzahl noch zum 2:4. Doch war es in dem sehr intensiven und hartumkämpften Spiel mit leichtem Playoff-Geschmack zu spät, um noch mehr herauszuholen.
 

Die Resultate

Junioren Elite: Fribourg-Gottéron - SCB 3:4 (1:1, 1:0, 1:2, 0:1) n.V.
                      EHC Biel-Bienne 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)

Novizen Elite:  Lugano - SCB 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)

Mini Top:         SCB - EHC Biel-Bienne 1:6 (0:3, 0:2, 1:1)

Mini A:            HC Innerschwyz - SCB 4:3 (1:2, 1:1, 1:0, 1:0) n.P.

Moskito Top:    SCB - Lugano 3:4 (1:1, 0:1, 2:2)